Passwort vergessen?
REGISTRIEREN

NKI#6 // Gutes Klima. Unser Kungerkiez

von Alexander Wenzel
Themen Bildung Klimaschutz Umweltschutz Nachbarschaft
17 September 2018

Gemeinschaftsgarten, Lastenrad-Verleih, Schulprojektwoche – damit will eine Stadtteilinitiative den Klimaschutz im Alt-Treptower Kungerkiez verankern. Und wird dabei von der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) unterstützt.

Die Gegend um die Karl-Kunger-Straße in Alt-Treptow ist besonders: Es gibt das KungerKiezTheater, in dem professionelle SchauspielerInnen und Amateure gemeinsam auftreten; den Chor „die Weltberliner“, in dem Geflüchtete, neue und alteingesessene BewohnerInnen singen und es gibt preiswerte „Bürgerkurse“, in denen sich alle weiterbilden können.

Verantwortlich dafür ist die KungerKiezInitiative. Seit über zehn Jahren fördert die ehrenamtlich arbeitende Stadtteilinitiative die Zusammenarbeit von AnwohnerInnen, Gewerbetreibenden und Institutionen und prägt mit verschiedensten Bildungs- und Kulturangeboten den Kiez. Mit dem Projekt „Gutes Klima. Unser Kungerkiez“ widmet sich der Verein seit vergangenem Jahr nun auch dem Klimaschutz: verbindet Bildungsangebote mit dem „dringenden Thema Klima“, so Katrin Heinau, eine der Projektverantwortlichen. „Wir konnten das auf unsere sonstige Arbeit draufsatteln.“

Aus vier Teilprojekten besteht das Klima-Projekt: ein Gemeinschaftsgarten, ein Verleih von Lastenrädern, eine Schulprojektwoche und die Organisation von Veranstaltungen und Workshops.

Auf dem Gelände des Kinderzirkus Cabuwazi, in der Bouchéstraße 75, befindet sich der Kiezgarten –„eine kleine, grüne Oase“. Denn sonst, so Heinau, sei jede frei Stelle zugebaut. Hier treffen sich die AnwohnerInnen um Pflanzen zu gießen, ein Buch in der Sonne zu lesen oder einfach zu plaudern. 40 GärtnerInnen kümmern sich dabei regelmäßig um die Hochbeete, in denen Tomaten, Zucchini, Salat und vieles andere wächst. Die Resonanz sei so groß, erzählt Heinau, dass man eine Warteliste führe für die, die noch mitgärtnern möchten. Um Dinge für den Garten zu transportieren, aber auch für alle anderen Zwecke, stehen den BewohnerInnen des Kiezes kostenlos drei Lastenräder zur Verfügung. Zwei davon können über die Lastenrad-Plattform fLotte Berlin ausgeliehen werden, das dritte direkt über die KungerKiezInitiative.

Klimaschutz in der Schule

Auch den Jüngeren und Jüngsten im Kiez will die Initiative das Thema Klima näherbringen: In Zusammenarbeit mit der Bouché-Grundschule entwickelt das Team Projekt-Kisten, die Messgeräte, Arbeitsblätter und weitere Materialien beinhalten und dann im Rahmen schulischer Projektwochen ausgeliehen werden können. Und zwar auch von anderen Grundschulen. Alleinstellungsmerkmal der dadurch initiierten Schulprojekttage ist, dass „wir immer kiezbezogen arbeiten“, erklärt Heinau. Und: „Zum Beispiel ein Haus im Kiez, das eine interessante Heizung hat, zeigen.“
Teil des Schulprojekts ist zudem ein illustriertes Kinderbuch, welches Klimathemen behandelt und in der Umgebung spielt – und so Klima-Entdeckungstouren im Kiez anleiten kann. Das Buch liegt der Projektkiste bei, ist aber auch einzeln privat erhältlich.

Zwei Jahre lang – noch bis Mai 2019 – geht die Förderung des „Gutes Klima. Unser Kungerkiez“-Projekts durch die Nationale Klimaschutzinitiative (NKI). „Sehr löblich, dass die NKI sich entschlossen hat, Geld bis nach ganz unten durchsickern zu lassen“, sagt Heinau. Denn so konnten neben den größtenteils ehrenamtlich Tätigen auch befristete Stellen geschaffen werden. Diese, so Heinau, sollen für einen Anschub sorgen, sodass die Projekte so organisiert sind, dass sie auch nach Ende der Förderung weiterlaufen. Und dann von interessierten Menschen im Kiez weitergetragen werden.

Titelbild
Lizenz: Gutes Klima. Unser Kungerkiez

0 Kommentare KOMMENTIEREN
Lies unseren Leitartikel Entdecke auch Brandenburg Im Wandel

Willkommen!

Willkommen auf
BERLIN im Wandel!
Log dich ein oder REGISTRIERE DICH für einen kompletten Zugriff auf die Webseite um Menschen und Projekte deiner Region kennenzulernen!

FACEBOOK

TWITTER

Mit uns

Solikon Forum SÖ Italia Che Cambia

Diese Webseite verwendet Cookies, um Dir ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren OK