Passwort vergessen?
REGISTRIEREN

Nachbarschaft (17)

Berliner Gärten kämpfen um ihre grünen Freiräume zu erhalten

Im Zuge der Teilflächenkündigung des Gemeinschaftgartens Prachttomate haben sich Engagierte der Berliner Gartenbewegung zusammengefunden, um eine stärkere und effizientere Vernetzung voranzutreiben. Im Vordergrund steht die prekäre Situation vieler Gärten in Berlin bewusst und sichtbar zu machen. Im Zuge dessen wird es zur aktuellen Situation der Teilkündigung der Prachtomate am 18.11.2017 eine Kundgebung am Rathaus Neukölln geben.

17 November 2017 | von Claudia Hirtmann

BIW#21 // Taschengeldfirma e.V.

Wenn ich einmal groß bin, möchte ich... Ja was eigentlich werden? Viele Jugendliche oder junge Erwachsene wissen oft gar nicht, welchen Berufsweg sie nach der Schule einschlagen sollen. Gerade solche mit Migrationshintergrund haben es oft besonders schwer. Vereine und Initiativen wie die Taschengeldfirma nehmen sich diesem Problem an, in dem sie praktische Bildungsangebote schaffen und Motivationsarbeit leisten.

5 Oktober 2017 | von Tanja Büttner

Suppe&Mucke: kostenlose Suppe, Live-Musik und coole Projekte

Diesen Samstag, den 9. September, findet das Suppe&Mucke-Straßenfest in der Laskerstraße in Friedrichshain statt. Neben natürlich Suppe und Live-Musik wird es ein vielfältiges Programm mit Workshops und Diskussionen geben. Da das Ganze ein unkommerzielles Straßenfest ist, wird nicht nur kein Eintritt verlangt, sondern ist auch die Suppe kostenlos.

8 September 2017 | von Alexander Wenzel

Schöneberger Linse (5/5) Der Wohnprojekt-Palast, in dem RuT Ruth lieben und pflegen darf

Das Grand Finale unserer Reihe widmen wir einer Gruppe, die lange Diskriminierung und Benachteiligung erfahren musste. Nun hofft der Verein Rad und Tat mit seinem Projekt RuT-FrauenKultur&Wohnen beim Konzeptverfahren der Schöneberger Linse endlich einen gebührenden Platz für ein selbstbestimmtes und erfülltes Leben ihrer besondere Zielgruppe zu finden.

3 August 2017 | von David Dicke

Schöneberger Linse (4/5) Die Baugruppe GoodSense Schöne Linse möchte sich dem Kiez öffnen

Nach den beiden Bewerbern für das Genossenschaftsgrundstück stellen wir im viertel Teil unserer Schöneberger Linse Reihe die Baugruppe GoodSense SchöneLinse vor. Der Initiator und Architekt Tai Schomaker erklärte uns die besonderen Anforderungen und Geduldsproben, aber auch die kreativen und nachhaltigen Chancen des Konzeptverfahrens für das etablierte Baugruppenmodell.

27 Juli 2017 | von David Dicke

Die Schöneberger Linse (2/5): für das genossenschaftliche Konzept der urban coop nur der Anfang

In unserem zweiten Artikel aus der Reihe über die Schöneberger Linse wollen wir euch einen der Anwärter für das Genossenschaften-Grundstück (G08) vorstellen. Wir haben Robert Ostmann, Simon Broniatowski und Thomas Stellmach von urban coop bei den Experiment Days getroffen und sie haben uns erklärt mit welchem Konzept sie sich das Grundstück sichern wollen.

21 Juli 2017 | von David Dicke

Schöneberger Linse (3/5) Realisiert die LINSE Gruppe hier bald das größte Hausprojekt des Mietshäuser Syndikats in Berlin ?

Im dritten Teil unserer Schöneberger Linse Reihe wollen wir den Konkurrenten der urban coop um Grundstück G08 vorstellen. Wir haben Steffen Schenk vom Linse Hausprojekt auf den Experiment Days getroffen und uns erklären lassen, mit welchen außergewöhnlichen, kreativen Ideen und idealistischen Unterstützern sie den Zuschlag im Konzeptverfahrens bekommen wollen.

21 Juli 2017 | von David Dicke

Die Schöneberger Linse (1/5): Immobilienhype mit Gier nach Konzepten statt nach Profit

Die Entscheidung über die Vergabe von 4 Grundstücken des Quartiers 'Schöneberger Linse' durch das Land Berlin rückt näher. Wir werden in einer fünfteiligen Serie über Hintergründe, Details, Vorschläge und Anwärter des Verfahrens berichten. Was ist ein Konzeptverfahren und was ist die Schöneberger Linse? Eine Einführung.

19 Juni 2017 | von David Dicke

"So sauber war es hier noch nie" Erfolgreiche Aufräumaktion am Kotti

Im Rahmen der Europäischen Woche der Abfallvermeidung & Let’s Clean Up Europe riefen der Verein Kotti Paten und die Initiative 50 shades of plastic am 14. Mai zum gemeinsamen Müllsammeln am Kotti auf.

21 Mai 2017 | von Victoria Scherff

Wohnraum gesucht: erschwinglich, inklusiv, gemeinwohlorientiert, nachhaltig

Vom 11. bis 14. Mai finden die diesjährigen Experimentdays in Berlin statt. Diskussionsrunden und WohnProjekteBörse stehen im Zeichen von alternativen, inklusiven Wohnprojekten mit Gemeinwohlorientierung in Zeiten eines äußerst angespannten Wohnungsmarkts. Dr. Michael LaFond vom Initiator id22 hat uns die Hintergründe der Veranstaltung erläutert.

11 Mai 2017 | von David Dicke

Zwischen Hochbeeten und Kunstrasen

Der Leopoldkiez ist eng zusammengewachsen mit den Gärtnern vom interkulturellen Gemeinschaftsgarten himmelbeet, der seit fünf Jahren in der Ruheplatzstraße Platz findet. Seit April schien die Existenz des Gartens bedroht. Der Verein Amandla EduFootball will auf dem Gelände ein Fußballausbildungszentrum bauen, um Bildung für Kinder und Jugendliche zu ermöglichen. Soziales Projekt gegen soziales Projekt. Nun haben sich Bezirk, Amandla und himmelbeet vorläufig auf eine Lösung geeinigt, die alle Beteiligten zufriedenstellen könnte.

6 Mai 2017 | von Anne-Sophie Rebner

Über die Magie des Zuhörens

Am 11.04. wird sich die Magie entfalten. Der internationaler Free-Listening-Tag führt in 50 Ländern der Welt Passanten zu Aktivisten, die ein offenes Ohr für sie haben, egal worüber sie reden möchten. Der Verein Impuls, der die Aktion in Berlin veranstaltet, hat uns die Kraft des Zuhörens erklärt.

10 April 2017 | von David Dicke

Soliaktion für krisengebeuteltes Perama in Griechenland

Am Dienstag, den 11. April berichten Regina Freuer und Elisabeth Voß über das Nachbarschaftszentrum Perama und die dazugehörige Solidaritätskampagne im Café der Regenbogenfabrik.

7 April 2017 | von Alexander Wenzel

Erster Erfolg für die Initiative ‚Stadt von Unten’ beim Tauziehen um das Dragoner-Areal

Beim Streit um das Kreuzberger Dragoner-Areal, welcher als exemplarisch für die Themen Stadtentwicklung und sozialer Wohnungsbau betrachtet werden kann, kann mit dem Löschen der Eigentums-Vormerkung für den Wiener Investor im Grundbuch ein weiterer Erfolg für Berlin und die Initiative ‚Stadt von Unten’ verzeichnet werden. Wir sprachen dazu mit Linda Schneider und Lilian Weiche von ‚Stadt von Unten’.

22 März 2017 | von Alexander Wenzel

BIW#13 // Interkultureller Gemeinschaftsgarten Allmende Kontor

Mit seiner merkwürdigen Kistenlandschaft und den lustigen Beeten voller Blumen mit fantasievollen Strukturen, hat sich der Allmende Kontor auf dem Tempelhofer Feld zu einem der beliebtesten Anziehungspunkte Berlins entwickelt. Wie es dazu kam, erzählt uns Elisabeth Meyer-Renschhausen, eine der Gründerinnnen des interkulturellen Gartenprojekts.

2 Februar 2017 | von Luca Asperius

Reclaim your Brachfläche - ein neuer Gemeinschaftsgarten im Prenzlauer Berg

Am 29. Januar fand das erste Arbeitstreffen auf dem Gelände des Projekts Peace of Land - Gemeinschaftsgarten für Alle(s) statt. Viele Neuinteressierte und Mitglieder des Projekts beteiligten sich an der großen Aufräumaktion. Hier ein Bericht von Hannah, die Teil des Kernteams für Peace Of Land ist.

1 Februar 2017 | von Hannah Gerlof

Polly & Bob! Eine Nachbarschaftsbewegung von unten

Wer ist eigentlich dieser Herr Müller aus dem 3. Stock? Vielen von uns dürfte das bekannt vorkommen. Wer sich hinter den ominösen Klingelschildern an unseren Wohnhäusern oder Gartenzäunen verbirgt, wissen wir oft nicht. Damit das starre Nebeneinaderherleben ein Ende hat, erzählen Nachbarschaftsplattformen wie Polly & Bob ihre Nachbarschaftsgeschichte und wollten uns alle ermuntern es ihnen gleichzutun.

12 Dezember 2016 | von Tanja Büttner

5. internationales Foodsharing Festival vom 12.-14.08.2016 in Berlin-Schöneberg

5.167.184. Die Zahlen surren über den Bildschirm wie die Früchte eines einarmigen Banditen. In einem Erklärungsvideo huschen gezeichnete Männchen in weißen Anzügen bedruckt mit roten Kreuzen Richtung Rettungswagen. Sie tragen nicht etwa Leichen, sondern Lebensmittel, in diesem Fall Brötchen, und zwar kiloweise. Eine virtuelle Frauenstimme beschreibt mit der Loungemusik eines Beachclubs unterlegt den Pilgerweg eines „Foodsavers“ – Lebensmittelretter*innen. Sie retteten bis dato 5.167.184 Kilo Lebensmittel, geldfrei. Zurück in die Zukunft: vom 12. – 14.08.2016 treffen sich diese zum 5. internationalen foodsharing Festival in Berlin.

12 August 2016 | von Lena A

BIW#3 // Weltraum

Den Weltraum mieten 16 Erdlinge, sie wohnen direkt nebenan. Im nichtkommerziellen Nachbarschaftsladen treffen sich Menschen jeglichen Alters und Backgrounds im Sturz durch Raum und Zeit. Der Weltraum steht offen für alle rund ums nachbarschaftliche, ökologische und solidarische Handeln. Ein Ort für politische Gruppen, Bastelgruppen, Gartengruppen und Kochgruppen. Und für alles andere, wenn es eben jemand organisiert.

9 August 2016 | von Lena A

BIW#2 // Baumhaus

Während des Emergent Festivals vom 23.September zum 16. Oktober feiert Das Baumhaus Berlin seine Eröffnung. Die Gruppe dahinter hat sich nicht weniger vorgenommen, als ein Indoor-Baumhaus als Plattform für Menschen zu bauen, die aktiv am sozialen und ökologischen Wandel mitwirken. Das Interesse ist groß: Mitten im Wedding geben sich nun neben Ästhetik und Umweltaktivismus unterschiedlichste Menschen die Hand. Und sie haben eine gemeinsame Vision.

9 August 2016 | von Lena A
Gruppen über diese Kategorie
ganz viel Land
Lies unseren Leitartikel Entdecke auch Brandenburg Im Wandel

FACEBOOK

TWITTER

Mit uns

Solikon Forum SÖ Italia Che Cambia

Diese Webseite verwendet Cookies, um Dir ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren OK