REGISTRIEREN Passwort vergessen?

Ökologisches Bauen Bildung

Baumhaus Berlin

Das Baumhaus ist ein Sozialunternehmen, ein Verein, ein offenes Netzwerk und Begegnungsort für Kiezbewohner*innen, eine Plattform zum Arbeiten, Leben und Träumen des sozialen und ökologischen Wandels. Gründer*innen sind Karen Wohlert, Politikwissenschaftlerin und Aktivistin als auch Designer und Ingenieur Scott Bolden. Ein Indoor-Baumhaus unterstreicht die Vision von mittlerweile über 200 Designer*innen, Wissenschaftler*innen, Künstler*innen, Ökolog*innen, Sozialarbeiter*innen und Macher*innen in einem 140 Quadratmeter großen Atelierraum durch ein Indoor-Baumhaus, das im September 2016 Eröffnug feiert.

Der Raum ist ein Mitmach-Ort für alle, ein Anstoß zum Gedankenwandel, ein Ort zum Erfahrungen sammeln. Wer möchte kann handwerklich am Bau des Baumhauses mitwirken, Unterstützung für eigene Projekte finden oder sich dem Kollektiv als Freischaffende*r anschließen und Ideen der Nachhaltigkeit im Wissenschafts- wie Praxiskontext erproben. Grundsätzlich ist die Begegnung, das Aufeinandertreffen als reale Erfahrung ein zentraler Ausgangspunkt mit dem Ziel des gemeinsamen kreativen Schaffens. Gleichzeitig ist das Baumhaus jeden Montag eine Fahrrad-Selbsthilfewerkstatt, ein CSA (solidarische Landwirtschaft) Abholort und kann für Veranstaltungen als Tagungsort gemietet werden. Das Baumhaus kooperiert unter anderem mit dem Himmelbeet, BUNDjugend, TransitionTown und WeddingWandler.

Als kollaboratives Projekt ist Transparenz hinsichtlich Einkommen und Ausgaben, Mittelherkunft und –Verwendung ein Selbstverständnis. Langfristig soll das Sozialunternehmen Mitwirkende unabhängig von Förderung wirtschaftlich tragen. Derzeit funktioniert die finanzielle Stabilisierung über einen persönlichen Kredit auf Karen und Scott.

Offene Sprechzeiten sind zur Zeit donnerstags, 17-19 Uhr.
Achtung: keine festen Öffnungszeiten!


hier geht's zum Porträt:
http://berlin.imwandel.net/portraet/biw-2-baumhaus/

Titelbild
Lizenz: Das Baumhaus

1 Kommentare KOMMENTIEREN
Sunna Kovanen hat einen Kommentar geschrieben
Danke für das Video und Porträt! Der Text ist gut, weil im Video wird es nicht so klar gesagt, welche Gruppe und wie wiele da arbeiten. Unklar bleibt auch, was genau außer gemeinsame Inspiration sollte das Project erreichen.. Nach meiner Meingung solche Co-Work Projekte könnten Möglichkeiten anbieten, andere Fördermittel und Tauschbeziehungen jenseits Kreditfinanzierung zu entwickeln. Also vielleicht könnten die Projekte seine stärke zusammen bringen um den gemeinsamen Raum zu stützen. Aber davon wurde es leider in dem ansonsten schönen Video nichts gesagt. Muss mal zu Besuch kommen!
15:10 01/09/2016
Gerichtstraße 23 13347 Berlin
(im Vorderhaus)
Lies unseren Leitartikel Entdecke auch Brandenburg Im Wandel

FACEBOOK

TWITTER

Mit uns

Solikon Forum SÖ Italia Che Cambia

Diese Webseite verwendet Cookies, um Dir ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren OK