REGISTRIEREN

Veranstaltung

Kolo(ge)nialer Kakao.

Landwirtschaft Lebensmittel und Ernährung Menschenrechte Wirtschaft
Okt27

Sonntag 27 Oktober 2019

vom 14:00 bis 16:30

Maulbeerallee 2 14469 Potsdam
(Gewächshäuser Botanischer Garten)
Empfohlen von

Karl Hildebrandt

Führung, Gespräche und Verkostung mit
Pauline Zéi (INADES, Côte d'Ivoire), Anke Kuß (INKOTA) und Steffen Ramm (Botanischer Garten)
Moderation & Einführung: Karl Hildebrandt (Oikocredit).
Eine Tour: Vom Kakaobaum und der „Speise der Götter“ bei den Azteken, über das koloniale Machtmittel, zum süßen Schokoladengenuss heute und in den bitteren Alltag im Kakaoanbau in Westafrika. Ein Ziel: Make Chocolate Fair!
Pauline Zéi, Direktorin im Bildungszentrum INADES, das direkt mit kleinbäuerlichen Kakaoproduzenten in der Côte d'Ivoire zusammenarbeitet, wird aus erster Hand über das Ringen um einen existenzsichernden Lohn im Kakaoanbau in Westafrika und über die Notwendigkeit eines Lieferkettengesetzes berichten.
Eine Veranstaltung der Kampagne Make Chocolate Fair! beim INKOTA-netzwerk in Kooperation mit dem Botanischen Garten Potsdam, dem Aktionsladen Eine Welt Potsdam und dem Oikocredit Förderkreis Nordost e.V.
Eintritt: 2,50 € p.P.
Anmeldung über: kuss@inkota.de

Titelbild
Legende: Kakaoverarbeitung in Ghana
Autor: Tereza Hronova
Lizenz: INKOTA

Diese Webseite verwendet Cookies, um Dir ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren OK