REGISTRIEREN

Start der Wandelwoche 2017 in den Prinzessinnengärten

Diesen Donnerstag, den 7. September, startet die Wandelwoche Berlin-Brandenburg. Los geht’s mit Workshops und einem Markt der Möglichkeiten in den Prinzessinnengärten in Kreuzberg. Warum es sonst noch lohnt, dort vorbeizuschauen, erfahrt Ihr in unserer kurzen Einführung.

von Alexander Wenzel
Themen Kultur Soziales WandelWoche2017
5 September 2017

2015 zum ersten Mal organisiert, geht die Wandelwoche dieses Jahr in die dritte Runde. Von 7. - 17. September können Projekte und Betriebe besichtigt werden, die sich mit anderen Formen des Lebens und Wirtschaftens beschäftigen. Zu diesen über 80 Projekten in Berlin und Brandenburg geht es meist zu Fuß, mit dem Fahrrad oder den öffentlichen Verkehrsmitteln im Rahmen von organisierten Touren. Dies soll inspirieren und zum Nachdenken anregen, wie ein gutes Leben für alle aussehen kann.

Anders leben und arbeiten. Wer wissen will, wie das in der Praxis aussehen kann, sollte die Workshops bei der Auftaktveranstaltung diesen Donnerstag nicht verpassen. In den Prinzessinnengärten werden Workshops zu unter anderem solidarischer Ökonomie, Grundeinkommen, Konsum neu denken und Lebensmittelverschwendung im Alltag angeboten. Die Workshops finden von 16 bis 18 Uhr statt. Vorbeikommen kann jeder, der Lust hat – eine Anmeldung vorab ist nicht notwendig. Gleichzeitig kann bei einem Markt der Möglichkeiten mehr über die beteiligten Initiativen der Wandelwoche erfahren werden. Unter den über 30 Initiativen vor Ort werden auch wir von imWandel - mit unserer Offline-Karte und einer Medienstation - sein.
Zum Rahmenprogramm wird neben Diskussionen und Kurzvorträgen auch ein Repair Café gehören. Gegen eine kleine Spende werden mitgebrachte kaputte Geräte wieder flott gemacht.

Neben den über 30 Projekten vor Ort und der tollen Location in den Prinzessinnengärten ist für Robin Stock vom Mitorganisator ‚Fairbindung e.V.’ das Konzert von ‚DOTA – die Kleingeldprinzessin’ definitiv ein Highlight der Veranstaltung am Donnerstag. Die Sängerin und Liedermacherin aus Berlin wird zusammen mit ihrer Band um 19.30 Uhr spielen. Mit einem gemeinsamen Ausblick in die Wandelwoche wird der Abend anschließend ausklingen.

Unbedingt vorbeikommen sollte man am Donnerstag laut Robin Stock auch, „da die Wandelwoche eher dezentral organsiert ist, aber hier die Möglichkeit, mit vielen Anderen an einem Ort zusammenzukommen und sich auszutauschen, besteht.“

Auftaktveranstaltung der Wandelwoche 2016 im Berliner Allmende-Kontor (Bild M. Oelmann)

Titelbild
Autor: Wandelwoche

0 Kommentare KOMMENTIEREN
Diese Webseite verwendet Cookies, um Dir ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren OK