Passwort vergessen?
REGISTRIEREN

NKI#7 // Trim Tab Collective

von J.A. T.
Themen Nachbarschaft Klimaschutz Lebensmittel und Ernährung Soziales
4 Oktober 2018

Das Trim Tab Collective ist eine NKI-geförderte Initiative, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Nachhaltigkeit und Gemeinschaft in den Kiez im Wedding zu bringen. Dahinter steht die Philosophie, dass auch kleine Veränderungen Großes bewirken können.

Richard Buckminster Fuller wird unter anderem als amerikanischer Visionär, Philosoph, Konstrukteur und Architekt bezeichnet. Als er sich mit 32 Jahren in einer schweren Lebenskrise befand, beschloss er, sein weiteres Leben als eine Art Experiment zu betrachten. Er wollte herausfinden, inwiefern er, als einzelner Mensch, die Welt zum Nutzen der Gesellschaft verändern könne. Um die nachhaltige Fortentwicklung der Gesellschaft zu gewährleisten, setzte er bei seinen Erfindungen auf Material- und Energieeffizienz. In den späten Zwanziger Jahren entwickelte Fuller einige neue Gebäudekonzepte und wurde später mit seinen Fuller-Kuppeln bekannt, die aus einfachsten geometrischen Grundkörpern mit geringem Materialaufwand zusammengebaut werden und extrem stabil sind. Er bezeichnete sich in seinem Handeln dabei als Trim Tab.
Der Begriff Trim Tab stammt aus der Seefahrt und beschreibt ein kleines bewegliches Ruder am Gesamtruder. Wenn ein großes Schiff gesteuert wird, kann aufgrund des enormen Wasserwiderstandes nicht das gesamte Ruder mit dem Steuerrad in die enstprechende Richtung ausgerichtet werden. Deswegen wird die Bewegung mit dem kleineren Trim Tab eingeleitet, so dass das große Ruder mühelos folgen kann und damit das ganze Schiff auf eine Kursänderung bringt.
Buckminster Fuller benutzte das Trim Tab als Metapher, um zu zeigen, dass kleine Veränderungen zur richtigen Zeit am richtigen Ort Großes bewirken können.

In diesem Sinne hat sich im Dezember 2017 das Klimabündnis Wedding als Trim Tab Collective aus den Initiativen Baumhaus und Himmelbeet gegründet. Das durch die Nationale Klimaschutzinitiative (NKI) des Bundesumweltministeriums geförderte Projekt hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit lokal im Kiez verankerten Angeboten einander in ebendiesem nachhaltigen und gemeinschaftsfördernden Handeln zu unterstützen. Seit März wird jeden Dienstag konkret gehandelt: Aktuell noch mit dem Schwerpunkt Ernährung wird dann geflickt, gekocht, gebacken, eingemacht, fermentiert, Reinigungsmittel werden hergestellt oder nach dem besten Rezept für selbstgemachte Hafermilch geforscht. Der offene Treffpunkt für die kollektive Selbstversorgung findet im Sommer im Himmelbeet und in den kälteren Jahreszeiten im Baumhaus statt. Dazu gibt es jeweils noch Nachrichten und Neuigkeiten aus dem Wedding und der Welt zu aktuellen sozialen und ökologischen Themen. Neue Ideen sind ebenfalls jederzeit willkommen. So gab es auch schon Massagen und zukünftig wird es einen Tisch mit GO-Spiel geben.

Wedding Gespräche

Zusätzlich findet einmal im Monat ein Wochenende mit Vorträgen und Workshops zu einem bestimmtem Thema statt, um daraus weitere Projekte zu entwickeln und zu planen. Bei diesen „Wedding Gesprächen“ waren beispielsweise schon der Ernährungsrat mit dem Thema zukünftige Ernährungsstrategien zu Gast, oder auch Jungbauern aus Brandenburg, die ihre aktuelle Situation schilderten. Daraus entstand bereits die Idee, im Kiez ein Fooddepot zu schaffen. In dessen Räumlichkeiten könnten sich alle Foodprojekte sammeln, um eine zentrale Anlaufstelle für gerettete Lebensmittel zu haben, wo diese dann auch verarbeitet werden können. Es gab jedoch auch schon Großbestellungen von brandenburger Getreide über die Erntekammer, das dann dienstags direkt zu Frischkornbrei verarbeitet wurde.

Ziel ist es, dass sich die über das Trim Tab Collective angestoßenen Projekte auch nach der NKI-Förderung weitertragen. Dazu wird auch auf die Vernetzung mit anderen Projekten und Gruppen im Wedding gesetzt. Und natürlich auch auf den Effekt des Trim Tab gehofft: Dass das Handeln im Kleinen, die Weichen für eine ganze Gesellschaft stellen kann.

Für Kurzentschlossene:
Am 5.+6.Oktober finden Vorträge und Workshops zum Thema "Klima im Alltag" in den Räumen des Baumhauses in der Gerichtstraße 23, 13347 Berlin statt.

Informationen:
http://trimtabcollective.org/

Titelbild
Lizenz: Trim Tab Collective

0 Kommentare KOMMENTIEREN
Lies unseren Leitartikel Entdecke auch Brandenburg Im Wandel

Willkommen!

Willkommen auf
BERLIN im Wandel!
Log dich ein oder REGISTRIERE DICH für einen kompletten Zugriff auf die Webseite um Menschen und Projekte deiner Region kennenzulernen!

FACEBOOK

TWITTER

Mit uns

Solikon Forum SÖ Italia Che Cambia

Diese Webseite verwendet Cookies, um Dir ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren OK